Patientenrechte

In Österreich können sich Patienten im wesentlichen auf folgende Patientenrechte berufen:

Recht

Gesetzgrudlage

informiert zu werden Ärztegesetz
gewissenhaft betreut zu werden Ärztegesetz
vor einer Heilbehandlung bzw. vor operativen Eingriffen (auch "kleinen" operativen Eingriffen) gefragt zu werden, ob man damit einverstanden ist (Zustimmungserklärung) Strafgesetzbuch, Krankenanstaltengesetz
auf menschliche Würde und Anerkennung der Mündigkeit Staatsgrundgesetz, Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch
dass die behandelnden Personen bzw. die Verwalter der Krankendaten anderen gegenüber verschwiegen bleiben Datenschutzgesetz, Ärztegesetz
auf soziale Hilfeleistung diverse Sozialhilfegesetze der Bundesländer
medizinische Fehlleistungen anzuzeigen bzw. anzuklagen Menschenrechtskonvention, Staatsgrundgesetz
Körperverletzungen, Quälereien, Vernachlässigungen usw. anzuzeigen Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch, Menschenrechtskonvention, Ärztegesetz
auf Erste Hilfe Strafgesetz, Ärztegesetz, Krankenanstaltengesetz
auf soziale Hilfestellung vor Entlassung aus dem Krankenhaus Krankenanstaltengesetz
auf Hilfe bzw. Rat durch den Ombudsmann / die Ombudsfrau diverse Sozialhilfegesetze der Bundesländer